Unternehmen

 
 
Im Jahre 1911 kaufte JULIUS EHRHARDT die Kartonagenfabrik Franke in Neuhaus am Rennweg. Die Produktion bestand vorwiegend aus der Fertigung von Stülpkartonagen und Gitterfacheinsätzen.

1951 übernahm, nach dem Tode von Julius Ehrhardt, Walter Ehrhardt den Betrieb. Mit der schrittweise Modernisierung wurde die Produktion durch Wellpappeverarbeitung und Stanzprodukte erweitert.
Durch massive Drohungen und Inhaftierungen wurde der damalige Firmeninhaber gezwungen die Firma in eine Genossenschaft (PGH) und später in einen volkseigenen Betrieb (Enteignung) umzuwandeln.

Am 1.Juni 1990, noch vor der Wiedervereinigung und der Währungsreform, wurde der Betrieb durch Klaus Ehrhardt von der Treuhand zurückgekauft.
1991/92 wurde eine Produktionshalle in Neuhaus am Rennweg, Sonneberger Str.145 für Stanz- und Klebetechnik neu eingerichtet.
Durch die ständige Erweiterung der Produktion und des Kundenstammes mußten in den folgenden Jahren noch zusätzliche Produktions- und Lagerflächen in Neuhaus am Rennweg angemietet und der Maschinenpark wesentlich erweitert werden.

Zum Millennium 2000 konnten wir in Spechtsbrunn, auf einer über 14.000qm großen Gewerbefläche ein neues Firmengebäude mit großzügigen Produktionsräumen, Lagerflächen, modernen Büros, vorbildlichen sozialen Einrichtungen für die Beschäftigten und Auszubildenden und neuer moderner Fertigungstechnik seiner Funktion übergeben. Nach wie vor verarbeiten wir nur voll recyclebare Materialien.


Firmenschild von 1911


Firmengebäude und Belegschaft um 1925
 


Neubau 2000